Der Blaue Mittwoch · Die schrägste Schau der Stadt

Der 86. Blaue Mittwoch
im Kleist Forum
am 25. Oktober 2017


Arnulf Rating
präsentiert:


Stefan Danziger

Geboren in der DDR, aufgewachsen in der Sowjetunion. Seit mehr als 4 Jahren bringt er das Publikum zum, Lachen, Schmunzeln und Nachdenken. Seine Bühnenerfahrung sammelte er in Berlin, London, Edinburgh und Amsterdam. Seine Comedy beleuchtet Geschichte und die Geschichten dahinter, kulturelle Widersprüche und Absurditäten des Alltags.

Klaus Nothnagel

Der Florian Silbereisen des heimatkundlichen Dia-Vortrages unternimmt Expeditionen durch Berlin und Brandenburg. Er sucht skurrile, lächerliche Orte, unbegreiflich schnöde gestaltete Fassaden, Ladenschilder mit falschem Apostroph, merkwürdige Stadtmöbel und dergleichen mehr.
„Ein kreatives Multitalent, ein Amüsiermeister der kleinen Form.“ (Berliner Morgenpost)
„Typische Journalisten-Übertreibung. Aber sehr nett.“ (Klaus Nothnagel)

Saleh Yazdani

Saleh Prinz Yazdani präsentiert eine nostalgische und dennoch moderne Handstand-Darbietung auf einem hölzernen Schaukelpferd. Die Geschichte spielt auf einem Karussell und ist gleichzeitig eine Metapher vom Loslassen und Erwachsenwerden. Für seine außergewöhnliche Darbietung erhielt Saleh beim Zirkusfestival Cirque de Demain 2017 in Paris die Bronze-Medaille.
➽ Video…

Wolf Hogekamp

Filmemacher, Slam Master und Slam-Poet. Seit 1994 veranstaltet er in Berlin die älteste Poetry-Slam-Reihe Deutschlands.[3] 1997 organisierte er die ersten deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften und begründete damit die wichtigste Veranstaltungsreihe der Poetry-Slam-Bewegung des deutschen Sprachraums.

Falk

Falk Plücker gilt als neue Liedermacher-Hoffnung. Seine Songs sind ironisch, bissig, ernst und lustig. Die FDP wird durch den Kakao gezogen, ebenso wie nervige Pärchen, die Suche nach Liebe oder ein Angriff mit Pfefferspray nach einer schlechten Anmache – schreibt das Leben die besten Geschichten?

Anna Shvedkova

Sie lotet die Winkel der menschlichen Seele aus und setzt sie in Bewegung um. Die junge Berlinerin mit russischen Wurzeln verkörpert zu gleichen Teilen Zerbrechlichkeit und Stärke, Licht und Schatten, Liebe und Zerrissenheit. Ihr artistisches Können verbindet sie mit ihrer großen Erfahrung in den unterschiedlichsten Tanzstilen und ihrer Leidenschaft für die Choreographie.

Karsten Kaie

Berühmt wurde er als „Caveman“. Als Kabarettist feiert er mit intelligentem Humor, pantomimischen Einlagen und Sprachwitz deutschlandweit riesige Erfolge. Ein schonungsloser Blick auf die Wirklichkeit zwischen Comedy, Kabarett und Theater.

… und/oder andere – Änderungen vorbehalten …
››› Download Flyer ‹‹‹



Blaumachen am Mittwoch
Arnulf Ratings unglaubliche Mixed Show in Frankfurt/Oder



MDR KULTUR – Kabarett und Chanson, 10.06.2016 – Redaktion: Harald Pfeifer