Der Blaue Mittwoch · Die schrägste Schau der Stadt

Der 85. Blaue Mittwoch
im KleistForum
am 31. Mai 2017


Arnulf Rating
präsentiert:


Barbara Thalheim
& Band

Nach langer Zeit und einigen harten Schicksalsschlägen spielt die Liedermacherin Barbara Thalheim wieder mit einer jungen Band. Sie hatte sich nach dem Tod ihres langjährigen Bühnenpartners Jean Pacalet im Juli 2011 aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Ihre Musik ist so vielschichtig wie das Leben und erscheint uns als permanentes Hinterfragen.

Mika

Zur Film-Musik des Regisseurs Quentin Tarantino lässt die attraktive Hula-Hoop-Artistin scheinbar mühelos ihr Requisiten über alle Körperteile kreisen. In ihrer Choreographie vereint sie tänzerisch Akrobatik und Reifen auf anspruchsvollem Niveau.

Klaus Nothnagel

Der Florian Silbereisen des heimatkundlichen Dia-Vortrages unternimmt Expeditionen durch Berlin und Brandenburg. Er sucht skurrile, lächerliche Orte, unbegreiflich schnöde gestaltete Fassaden, Ladenschilder mit falschem Apostroph, merkwürdige Stadtmöbel und dergleichen mehr.

„Ein kreatives Multitalent, ein Amüsiermeister der kleinen Form.“ (Berliner Morgenpost)
„Typische Journalisten-Übertreibung. Aber sehr nett.“ (Klaus Nothnagel)

Katharina Huber

Gefangen im Netz bezaubert sie ihr Publikum mit verführerisch-frechem Ausdruck. Mal fordernd, mal zurückhaltend – aber nie verliert sie ihr geheimnisvolles Glitzern in den Augen.

Patrizia Moresco

Der südländische Wirbelwind Patrizia Moresco schöpft gerne aus dem Vollen, denn sie glaubt an das Leben vor dem Tod, jeder Moment ist kostbar, auch wenn man ihn über der Kloschüssel verbringt. Spitzzüngig und direkt trifft sie, wie ein schlechter Zahnarzt, den Nerv und bohrt auch noch nach.

Lea Streisand

Mit ihrer scharfen Zunge ist sie bekannt als die heimliche Königin der Berliner Lesebühnenscene. Sie schreibt für die Taz und hat Geschichten in zahlreichen Anthologien veröffentlicht. 2009 erschien ihr Hörbuch „Wahnsinn in Gesellschaft“, 2012 folgte „Berlin ist eine Dorfkneipe“. Schonungslos bearbeitet sie alle gängigen Berlin-Klischees, erzählt von gelegentlich abstrusen aber zumeist alltäglichen Begebenheiten.

Aydin Isik

Er überschreitet in seinem „Politischen Comedy Kabarett“ nicht nur Genre sondern auch kulturelle Grenzen. Sein Programm ist keine seichte Unterhaltungsnummer, sondern intelligent-bissiges Kabarett, scharf und lustvoll spitz pointiert.

… und/oder andere – Änderungen vorbehalten …

››› Download Flyer ‹‹‹

››› Karten direkt online bestellen…




Blaumachen am Mittwoch
Arnulf Ratings unglaubliche Mixed Show in Frankfurt/Oder



MDR KULTUR – Kabarett und Chanson, 10.06.2016 – Redaktion: Harald Pfeifer